"Entlastung nur halbherzig" - FRAGEN & ANTWORTEN Steuerzahlerbund kritisiert erhöhte Belastungsquote

Main-Taunus-Kurier vom 08.08.2013 / Politik

Von Rasmus Buchsteiner Berlin. Soli, "kalte Progression", Vermögensteuer, Vermögensabgabe, Ehegattensplitting, Sozialbeiträge - im laufenden Bundestagswahlkampf streiten die Parteien über neue Be- und Entlastungen für die Deutschen. "Wir halten das Geld zusammen und fördern gezielt Zukunftsprojekte", erklärte Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) gestern im Gespräch mit dem Berliner Büro dieser Zeitung. Zum Wahlkampf-Endspurt präsentiert der Bund der Steuerzahler jetzt sein "Belastungsbarometer 2013". Wie viel bleibt von jedem verdienten Euro? 51,6 Prozent jedes verdienten Euro fließen im Schnitt unmittelbar an den Staat: 1,1 Cent für die Pflegekasse, acht Cent für die Krankenversicherung, 1,6 Cent für die Arbeitslosenversicherung, 9,8 Cent an ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Steuerarten, Subvention, Innenpolitik und Staat, Steuerpolitik
Beitrag: "Entlastung nur halbherzig" - FRAGEN & ANTWORTEN Steuerzahlerbund kritisiert erhöhte Belastungsquote
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 08.08.2013
Wörter: 335
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING