Puttrich legt im Energiestreit nach - STROMVERSORGUNG Umweltministerin attackiert Bundesnetzagentur / Wirtschaftsministerium kontert

Main-Taunus-Kurier vom 24.07.2013 / Region

Von Christian Stang Wiesbaden. In der hessischen Regierungskoalition hat sich der Streit um den seit Ende April stillgelegten Kohlekraftwerksblock Staudinger 1 in Großkrotzenburg deutlich zugespitzt. Umweltministerin Lucia Puttrich (CDU) habe den Präsidenten der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, aufgefordert, endlich zu handeln, statt "einem Kraftwerk Krokodilstränen nachzuweinen, das rechtlich und faktisch nicht zur Verfügung steht", heißt es in einer Mitteilung von gestern. Wirtschaftsminister Florian Rentsch (FDP), den Puttrich in der Mitteilung nicht ausdrücklich erwähnt, ist dagegen gemeinsam mit der Bundesnetzagentur der Auffassung, Staudinger 1 müsse in die sogenannte Kaltreserve übernommen werden. Ansonsten drohten im nächsten Winter Stromengpässe oder sogar flächendeckende Ausfälle. Das würde ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Energie und Rohstoff, Puttrich, Lucia
Beitrag: Puttrich legt im Energiestreit nach - STROMVERSORGUNG Umweltministerin attackiert Bundesnetzagentur / Wirtschaftsministerium kontert
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Region
Datum: 24.07.2013
Wörter: 396
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING