Prism sorgt für Wirbel in Al-Kaida-Prozess - TERROR Gut möglich, dass Enthüllungen um US-Spähprogramm das Verfahren gegen Düsseldorfer Zelle maßgeblich beeinflussen

Main-Taunus-Kurier vom 24.07.2013 / Politik

Von Frank Christiansen Düsseldorf. Die Enthüllungen um das US-Spähprogramm "Prism" haben die Verteidiger im Düsseldorfer Al-Kaida-Prozess hellhörig gemacht. Seit einem Jahr müssen sich vier mutmaßliche Al-Kaida-Terroristen der "Düsseldorfer Zelle" im Hochsicherheitstrakt des Düsseldorfer Oberlandesgerichts verantworten. Die Angeklagten sollen 2011 einen Bombenanschlag in Deutschland vorbereitet haben. Monatelang zog sich der Prozess mit mühevoller Kleinarbeit in die Länge. Doch kaum hat der Senat die Beteiligten in die Sommerpause verabschiedet, sorgt "Prism" für Zündstoff. Vor dem Prozess war der US-Geheimdienst CIA als Hinweisgeber genannt worden. Beim Prozessauftakt war dann nur noch von dem ominösen Anruf des inzwischen in Frankfurt vor Gericht stehenden Wuppertalers Emrah ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Nachrichtendienst, Prozess, Kriminalität-politische, USA
Beitrag: Prism sorgt für Wirbel in Al-Kaida-Prozess - TERROR Gut möglich, dass Enthüllungen um US-Spähprogramm das Verfahren gegen Düsseldorfer Zelle maßgeblich beeinflussen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 24.07.2013
Wörter: 304
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING