Bei Taschenlampe funkte es - EHEJUBILÄUM Elfriede und Ernst Morche aus Erbenheim feiern Eiserne Hochzeit

Main-Taunus-Kurier vom 18.07.2013 / Lokales Main-Taunus

Von Paul Rethy Erbenheim. Ihre Eiserne Hochzeit - den 65. Hochzeitstag - feiern Elfriede und Ernst Morche. Ihre Geschichte wäre idealer Stoff für ein Drehbuch. Sie wurde 1928 in Wiesbaden geboren und ging zur Lorcher Schule, der heutigen Heinrich-von-Kleist-Realschule. Er wurde 1925 in einem 75-Seelen-Dorf namens Heidenstein im Sudetenland geboren und ist gelernter Zimmermann. 1942 zum Militär eingezogen, geriet Ernst Morche "zum Glück in amerikanische Gefangenschaft", wie er sagt. So kam Morche nach Wiesbaden auf das Militärgelände, wo sich heute das Europaviertel befindet. Suche in Trümmern Nach dem Krieg suchte Elfriede in den Trümmern ihres Wohnhauses in Wiesbaden nach Überbleibseln aus friedlicheren ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Schriftsteller, Österreich, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Bei Taschenlampe funkte es - EHEJUBILÄUM Elfriede und Ernst Morche aus Erbenheim feiern Eiserne Hochzeit
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Lokales Main-Taunus
Datum: 18.07.2013
Wörter: 264
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING