Aus der Schusslinie

Main-Taunus-Kurier vom 08.07.2013 / Politik

Markus Lachmann I n einem Interview hat Thomas de Maizière vor wenigen Tagen eingeräumt, er sei als Politiker möglicherweise überschätzt worden ist. Recht hat er. Bei dem Milliardendebakel um das Drohnenprojekt Euro-Hawk hat der Verteidigungsminister kein gutes Bild abgegeben. Vor allem sein Krisenmanagement war katastrophal. Dass de Maizière noch im Amt ist, dürfte vor allem der Tatsache geschuldet sein, dass sich Kanzlerin Angela Merkel wenige Monate vor der Bundestagswahl keinen weiteren Ministerrücktritt leisten kann. Zu Guttenberg, Röttgen, Schavan - eine für Merkel unangenehme Reihe. Trotz aller Vorsicht, mit der man Personalspekulationen begegnen muss: Das Gerücht, de Maizière könnte 2014 Nachfolger von ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Rüstungsausgaben, Flugzeug, Politiker, Ministerium
Beitrag: Aus der Schusslinie
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 08.07.2013
Wörter: 221
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING