Schadensregulierer helfen Flutopfern - HOCHWASSER R+V Versicherung hat mehr als 4000 Fälle erfasst / Tochterunternehmen sollen Folgeschäden minimieren

Main-Taunus-Kurier vom 06.07.2013 / Wirtschaft

Von Nele Leubner Wiesbaden. "Bisher wurden mehr als 4000 Schäden mit einem Schadensaufwand von über 40 Millionen Euro von uns erfasst", sagt Rita Jakli, Pressesprecherin der R+V Versicherung über die bisherige Hochwasserbilanz. Der genossenschaftliche Versicherer aus Wiesbaden rechnet mit einer Schadenssumme von bis zu 80 Millionen Euro. "Das Überschwemmungsgebiet ist deutlich größer als vor elf Jahren und das Wasser steht in vielen Gebieten länger, als bei der letzten Flut", erklärt Jakli. Sachsen stark betroffen Zum Vergleich: Die Elbeflut im Jahr 2002 schlug für die R+V Versicherung mit 3500 Schadensfällen und einem Schadensaufwand von insgesamt 60 Millionen Euro zu Buche. "Den schlimmsten Schaden ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Katastrophe, Zivilschutz, Dienstleistung, R+V VERSICHERUNG AG
Beitrag: Schadensregulierer helfen Flutopfern - HOCHWASSER R+V Versicherung hat mehr als 4000 Fälle erfasst / Tochterunternehmen sollen Folgeschäden minimieren
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft
Datum: 06.07.2013
Wörter: 330
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING