Letzte Bastion der Raucher ist in Gefahr - STREIT Ins Treppenhaus ziehender Qualm kann zur Wohnungskündigung führen

Main-Taunus-Kurier vom 06.07.2013 / Panorama

Von Theresa Münch Berlin/Düsseldorf. In vielen Kneipen: tabu. Am Arbeitsplatz: unerwünscht. Im Oktoberfest-Bierzelt: verboten. Die Luft für Raucher wird immer dünner. Zigarette, Pfeife und Zigarre sind an vielen öffentlichen Orten längst untersagt. Das letzte Rückzugsgebiet für hartnäckige Raucher ist die eigene Wohnung. Doch auch das könnte nach einem Düsseldorfer Richterspruch bald wackeln. Während sich Glimmstängel-Freunde diskriminiert fühlen, freut es die Vermieter. Probleme scheinen unvermeidbar. Ein Rauchverbot in den eigenen vier Wänden ist die Entscheidung des Düsseldorfer Amtsgerichts nicht. Es bleibt dabei: "Normales" Rauchen gehört zur vertragsgemäßen Nutzung einer Privatwohnung. Fühlen sich Nachbarn vom blauen Dunst gestört, kann die fristlose Kündigung eines ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Rauchen, Ernährung, Tabakwaren, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Letzte Bastion der Raucher ist in Gefahr - STREIT Ins Treppenhaus ziehender Qualm kann zur Wohnungskündigung führen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Panorama
Datum: 06.07.2013
Wörter: 334
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING