Jetzt fehlt noch der Finanzminister - WAHLKAMPF SPD-Spitzenkandidat Schäfer-Gümbel besetzt Justiz- und Wissenschaftsressort

Main-Taunus-Kurier vom 06.07.2013 / Region

Wiesbaden (chs). Die "Mannschaft für den Wahlsieg" des SPD-Spitzenkandidaten Thorsten Schäfer-Gümbel ist annähernd komplett. Am Freitag präsentierte der SPD-Chef die Kandidaten Ute Sacksofsky als Justiz- und Frauenministerin sowie den Frankfurter Landtagsabgeordneten Gernot Grumbach für ein Ressort Wissenschaft und Innovation. Mitte kommender Woche soll das Schattenkabinett mit der Benennung eines Kandidaten für das Finanzministerium komplettiert werden. Frühere Landesanwältin Die 53-jährige Sacksofsky war von 2003 bis 2008 Landesanwältin beim hessischen Staatsgerichtshof. Seit 2011 ist die Verfassungsjuristin, die an der Frankfurter Universität öffentliches Recht lehrt, Richterin am Staatsgerichtshof in Bremen. Sie ist seit vielen Jahren SPD-Mitglied. Sie sehe in der Gleichstellung von Frauen und ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Wahlkampf, Schäfer-Gümbel, Thorsten, Hessen, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Jetzt fehlt noch der Finanzminister - WAHLKAMPF SPD-Spitzenkandidat Schäfer-Gümbel besetzt Justiz- und Wissenschaftsressort
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Region
Datum: 06.07.2013
Wörter: 248
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING