Hahn verirrt sich - Ausflug in die Außenpolitik / TSGs Linksauslegerin

Main-Taunus-Kurier vom 06.07.2013 / Region

Christian Stang Wiesbaden. Der hessische FDP-Vorsitzende Jörg-Uwe Hahn hat sich in dieser Woche bei einem Ausflug in die Außenpolitik hoffnungslos vergaloppiert. Hahn hatte in einem Zeitungs-Gastbeitrag mit dem Titel "Zeichen setzen für den Rechtsstaat" geschrieben, der Geheimdienst-Enthüller Edward Snowden solle in Europa eine Aufenthaltserlaubnis erhalten und die Europäische Union solle sich dafür einsetzen, US-Präsident Obama den Friedensnobelpreis abzuerkennen. "Wer Millionen Europäer anlasslos abhört, demokratische Institutionen belauschen lässt, Guantánamo im Betrieb hält und nicht zuletzt das Vertrauen der Bündnispartner aufs Spiel setzt, hat die Hoffnungen von Millionen Menschen weltweit, die das Nobelpreiskomitee 2009 gegenüber Obama zum Ausdruck brachte, leider gänzlich enttäuscht." ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Wahlkampf, Hahn, Jörg-Uwe, Hessen
Beitrag: Hahn verirrt sich - Ausflug in die Außenpolitik / TSGs Linksauslegerin
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Region
Datum: 06.07.2013
Wörter: 343
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING