Stufe um Stufe in die Höhe - HAUS Ein Treppenlift kann älteren Menschen den anstrengenden Fußmarsch ersparen

Main-Taunus-Kurier vom 29.06.2013 / Ratgeber

Von Stephanie Hoenig Schlaganfall, Arthrose oder Altersschwäche können Stufen und Treppen zum unüberwindbaren Hindernis machen. Wer nicht den ersten Stock räumen oder gar das Zuhause verlassen will, braucht einen Treppenlift. Der befördert entlang der Treppe eine Person nach oben oder herunter. Für Rollstühle bieten Treppenlifte keinen Platz. Betroffene benötigen deshalb einen Plattformlift, erklärt Peter Burk, der für die Stiftung Warentest ein Buch über altersgerechtes Umbauen geschrieben hat. Dabei wird der Rollstuhl samt Person auf eine Plattform gefahren und entlang der Treppe transportiert. Sitzlifte lassen sich in fast jedes Treppenhaus installieren. Dagegen benötigen Plattformlifte deutlich mehr Platz - meist zu viel für ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Behinderter, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Stufe um Stufe in die Höhe - HAUS Ein Treppenlift kann älteren Menschen den anstrengenden Fußmarsch ersparen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Ratgeber
Datum: 29.06.2013
Wörter: 414
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING