Deckungsgrad nur bei 30 Prozent - HFA Kinderbetreuung Thema in Ginsheim-Gustavsburg

Main-Taunus-Kurier vom 22.06.2013 / Region

Von Ulrich von Mengden GINSHEIM-GUSTAVSBURG . Erneut aufgerufen war im Haupt- und Finanzausschuss am Donnerstag die künftige Politik der Kinderbetreuung der Stadt. Klar wurde in den Ausführungen der Stadtverwaltung, vorgetragen von Fachbereichsleiter Karl-Heinz Hennig, dass sich die Kommune den Bedürfnissen der Elternschaft anpassen will und muss. Das heißt: Ausweitung der Öffnungszeiten sowie die Schaffung weiterer Plätze für unter Dreijährige, wo Ginsheim-Gustavsburg bei einer Quote von 17 Prozent noch deutlichen Nachholbedarf hat. Trotz einer satten Nachzahlung des Landes Hessen von 158 000 Euro, verordnet durch Gerichtsbeschluss aufgrund des veränderten Betreuungsschlüssels, fährt die Stadt ihre Betreuungseinrichtungen lediglich mit einem Deckungsgrad von 30 Prozent. 4 ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Deckungsgrad nur bei 30 Prozent - HFA Kinderbetreuung Thema in Ginsheim-Gustavsburg
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Region
Datum: 22.06.2013
Wörter: 402
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING