Hubschrauber sollen in die Eifel - FWG Nachtflugverbot für US-Helikopter in Erbenheim gefordert / Kritik am "Schönrechnen des Lärms"

Main-Taunus-Kurier vom 16.05.2013 / Lokales Main-Taunus

Hochheim (amp). Die Freien Wähler (FWG) in Hochheim fordern auch für den Erbenheimer Flughafen ein absolutes Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr. Die nächtlichen Hubschrauberflüge "sind für uns nicht hinnehmbar", schimpfen sie in einer Pressemitteilung. Hochheim sei bereits durch die Fluglärmbelastungen in Verbindung mit der Nord-West-Landebahn am Frankfurter Flughafen genug geschädigt. Und was die Freien Wähler für den Frankfurter Flughafen fordern, solle auch für den Erbenheimer Flughafen gelten. Bei allem Verständnis dafür, dass es sich in Erbenheim um einen Militärflughafen mit besonderen Regeln handele, müsse es möglich sein, auf die berechtigten Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger auf eine absolute Nachtruhe ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Flugsicherheit, Umweltbelastung, Strukturpolitik, Flughäfen
Beitrag: Hubschrauber sollen in die Eifel - FWG Nachtflugverbot für US-Helikopter in Erbenheim gefordert / Kritik am "Schönrechnen des Lärms"
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Lokales Main-Taunus
Datum: 16.05.2013
Wörter: 265
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING