Nachtzugverbot und Schutzwände - SCHUTZ VOR BAHNLÄRM Bürgerinitiative will Amöneburg mit ihren Forderungen entlasten

Main-Taunus-Kurier vom 15.05.2013 / Region

Von Barbara Grischow Amöneburg. "Bahnlärm macht krank", steht dick gedruckt auf dem Flyer der "Bürgerinitiative Schutz vor Bahnlärm". Vielen Bürgern im Stadtteil geht das Geratter auf den Schienen auf die Nerven. Zwischen der Kaiserbrücke und dem Wiesbadener Ostbahnhof gibt es keinen Meter Lärmschutzwand. Um dies zu ändern, hatte die Initiative einen Informationsstand vor der evangelischen Kirche aufgebaut. "Unser Anliegen ist es vor allem, die Anwohner über die Gefahr, die der Lärm für ihre Gesundheit und ihre Umgebung darstellt, zu informieren", sagte Initiativsprecher Lars Lampe. "Wir sind keine Gegner der Bahn, denn wir wissen, wie wichtig sie ist", betonte er. Nur der ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Transport und Verkehr, Umweltbelastung, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Nachtzugverbot und Schutzwände - SCHUTZ VOR BAHNLÄRM Bürgerinitiative will Amöneburg mit ihren Forderungen entlasten
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Region
Datum: 15.05.2013
Wörter: 376
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING