Lebensrettender Schritt? - FRAGEN & ANTWORTEN Vorsorgliche Brustamputation in den USA verbreitet

Main-Taunus-Kurier vom 15.05.2013 / Thema des Tages

Von Andrea Barthélémy Berlin/Tübingen. Der Schnitt ist möglicherweise lebensrettend. Frauen, die ein "Brustkrebsgen" in sich tragen, haben ein erhöhtes Risiko an Brust- oder Eierstockkrebs zu erkranken. Eine Vorsorgemöglichkeit ist, sich die Brust abnehmen zu lassen. In den USA ist diese Methode relativ verbreitet, aber auch in Deutschland entscheiden sich immer mehr Frauen dafür, in Kombination mit dem Wiederaufbau der Brust. Welche Art von Krebs kann einen solchen Eingriff erfordern? In Deutschland erkranken jedes Jahr etwa 50 000 Frauen an Brustkrebs, etwa sieben Prozent von ihnen haben eine familiäre Anlage dazu: Sie haben die mutierten "Brustkrebsgene" BRCA 1, BRCA oder das jüngst ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Frau, Krankheit, Arbeit und Sozialstaat, Management
Beitrag: Lebensrettender Schritt? - FRAGEN & ANTWORTEN Vorsorgliche Brustamputation in den USA verbreitet
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Thema des Tages
Datum: 15.05.2013
Wörter: 458
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING