Protest gegen flachere Starts - FLUGHAFEN Bürgerinitiativen fordern Lufthansa zum Stopp ihrer Pläne auf / "Schamlose Ignoranz"

Main-Taunus-Kurier vom 13.05.2013 / Rhein Main

Von Markus Lachmann FRANKFURT. "Grenzen des Fluglärms" heißt die mehr als 30 Jahre alte Broschüre der Lufthansa. Stolz präsentierte die Airline damals ihr neues Startverfahren. Der Schub der Flugzeuge werde weniger in Geschwindigkeit und mehr in Höhe umgesetzt. "Der Lärmteppich wird eingerollt", schrieben die PR-Leute des Unternehmens. Die Fluggesellschaft, größter Arbeitgeber Hessens, steht unter Kostendruck und macht bei ihrem Startverfahren nun eine Rolle rückwärts (wir berichteten exklusiv). Statt in 1500 Fuß (457 Metern) will die Airline am Frankfurter Flughafen künftig schon in 1000 Fuß (305 Metern) das "Cut-Back"-Verfahren machen. Der Schub wird rausgenommen und mehr in Tempo als in Höhengewinn umgesetzt. 2 ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Flugzeug, Umweltbelastung, Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide, Deutsche Lufthansa Aktiengesellschaft
Beitrag: Protest gegen flachere Starts - FLUGHAFEN Bürgerinitiativen fordern Lufthansa zum Stopp ihrer Pläne auf / "Schamlose Ignoranz"
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Rhein Main
Datum: 13.05.2013
Wörter: 457
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING