Den Fingerschnipp kann er noch immer - KONZERT James Last in der Frankfurter Festhalle

Main-Taunus-Kurier vom 13.05.2013 / Feuilleton

Von Peter Müller Frankfurt. Besuch des alten Freundes. Der Zopf akkurat kurz, das Fingerschnippen unverkennbar lässig, der Ohrring sitzt: Bandleader-Legende James Last lädt in der Festhalle "Einmal noch" zur "Non Stop Dancing"-Sause für die Älteren. Mit von der Partie: Bach, Batman und ein falscher Bond, das "Traumschiff", Pink, "Rocky", Christina Aguilera und Christoph Kolumbus. Nicht zu vergessen: Die Deutsch-Rapper von Fettes Brot, deren mit Käpt′n Last gemeinsam in Florida produziertes HipHop-Unikum "Ruf mich an" den Einmarsch der 36 Köpfe zählenden Big Band bespaßt. Und, schon ein lieb gewordenes Abschieds-Ritual, natürlich auch Hansis launige Zusage, dass es in zwei Jahren wohl doch ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Konzertkritik, Last, James, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Den Fingerschnipp kann er noch immer - KONZERT James Last in der Frankfurter Festhalle
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Feuilleton
Datum: 13.05.2013
Wörter: 413
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING