Bommeln machen noch keinen Lacher - MAIFESTSPIELE II Ulan und Bator im Malersaal

Main-Taunus-Kurier vom 13.05.2013 / Feuilleton

Von Birgitta Lamparth WIESBADEN. Nein: Keine Klappergrasmücke. Dem Publikum will beim Vogel-Rate-Spiel trotz oder wegen irreführender Hilfestellung nichts einfallen. Der eine Herr im grauen Zwirn bittet den anderen mal kurz hinter die Bühne. "Das ist ja fast so schlimm wie in Rostock, letzte Woche", sagt er. Und der andere: "Wir ziehen das jetzt professionell durch." Und das tun sie auch: Ulan & Bator alias Sebastian Rüger und Frank Smilgies sind Profis, was das Theater betrifft: Kennengelernt hat sich das Duo 1990 während einer Schauspielausbildung an der Essener Folkwangschule. Nach einigen Jahren in der Theaterszene gründeten die beiden 2001 ihr eigenes mobiles ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Schauspielkritik, Kleinkunst, Mongolei, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Bommeln machen noch keinen Lacher - MAIFESTSPIELE II Ulan und Bator im Malersaal
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Feuilleton
Datum: 13.05.2013
Wörter: 391
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING