"Krankenhaus: Ein Haus, das krank macht"? - GESUNDHEIT Sonia Mikich rechnet mit der Industrialisierung der Patientenversorgung ab / Interviews mit Betroffenen

Main-Taunus-Kurier vom 13.05.2013 / Politik

Von Karl Schlieker WIESBADEN . Eine Patientin kommt zur ambulanten Chemotherapie in die Klinik und muss sich wieder und wieder übergeben. Sie sitzt auf dem Flur, andere gehen vorbei, während sie elendig speit. Ihre Spuckschüssel wird nicht ausgewechselt. "Da möchte ich empfehlen, der Krankenhausverwaltung vor die Bürotür zu kotzen", die Journalistin Sonia Mikich macht in ihrem Buch "Enteignet. Warum uns der Medizinbetrieb krank macht", keinen Hehl aus ihrer Wut. Sie nimmt fehlendes Einfühlungsvermögen, das einem buchhaltergesteuerten Zeitdruck geschuldet ist, persönlich. Den journalistischen Lehrsatz "Du sollst dich nicht mit einer Sache gemein machen, auch nicht mit einer guten" ignoriert sie bewusst. "Ich ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Qualität, Gesundheitswesen, Mikich, Sonia, Krankenhäuser
Beitrag: "Krankenhaus: Ein Haus, das krank macht"? - GESUNDHEIT Sonia Mikich rechnet mit der Industrialisierung der Patientenversorgung ab / Interviews mit Betroffenen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 13.05.2013
Wörter: 471
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING