Kein Fotolabor ohne Drucker - ABZÜGE Statt Dunkelkammer und Chemiekeule reichen heute Software und Spezialpapier

Main-Taunus-Kurier vom 29.04.2013 / Multimedia

Von Berti Kolbow-Lehradt Hannover/Frankfurt. Früher war nicht alles besser: Für Fotoabzüge daheim brauchte man etwa Dunkelkammer und Chemiekeule. Heute lassen sich Bilder einfach ausdrucken. Ob sie aber auch gut aussehen, hängt von vielen Faktoren ab. Flüchtige Digitalfotos durch Ausdrucken in Greifbares zu verwandeln, birgt einen Belohnungseffekt. "Es ist ein Erlebnis, Bilder selbst zu Papier zu bringen", sagt Constanze Clauß, Sprecherin des Photoindustrie-Verbands. Kreative Fotografen haben so mehr Einfluss auf das Ergebnis - vor allem, wenn sie mit Farben oder verschiedenen Papierarten experimentieren möchten. Außerdem spart man sich den Weg zum Sofortdruck-Fotokiosk oder die Wartezeit, bis online bestellte Abzüge eintreffen. Sogar für ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Fotoapparate und fotografisches Gewerbe, Fotografie, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Kein Fotolabor ohne Drucker - ABZÜGE Statt Dunkelkammer und Chemiekeule reichen heute Software und Spezialpapier
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Multimedia
Datum: 29.04.2013
Wörter: 554
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING