Im Versuchskasten brodelt es - SCHAUSPIEL Albert Camus′ Terroristen-Stück "Die Gerechten" trifft in Mainz den Nerv der Zeit

Main-Taunus-Kurier vom 29.04.2013 / Feuilleton

Von Lena Fölsche MAINZ . Leise, aber energisch treiben die Bässe im Hintergrund den Herzschlag an. Moskau, 1905. Es sind unruhige Zeiten. Nervosität liegt in der Luft - auch mehr als 100 Jahre später im Kleinen Haus des Mainzer Staatstheaters. Dominique Schnizer beschwört in seiner Inszenierung von Camus "Die Gerechten" die fiebrige Stimmung des Fin de Siècle herauf, das monotone Wummern im Hintergrund produziert die nötige innere Unruhe im Publikum und bei den Schauspielern. Das Ensemble ist eingesperrt in ein klaustrophobisches Wohnmodul im Bauhausstil: schlauchartig, graue Wände, schmale Fenster unter der niedrigen Decke, Waschbecken, fertig (Bühne: Christin Treunert). Obendrauf sitzt ein ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Schauspielkritik, Kriminalität-politische, Camus, Albert, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Im Versuchskasten brodelt es - SCHAUSPIEL Albert Camus′ Terroristen-Stück "Die Gerechten" trifft in Mainz den Nerv der Zeit
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Feuilleton
Datum: 29.04.2013
Wörter: 461
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING