Netzwerk ohne Nutzen? - GREAT WINE CAPITALS Mainz ist dabei - wie wichtig sind heute noch die historischen Beziehungen zum Rheingau?

Main-Taunus-Kurier vom 23.04.2013 / Region

Von Ulrike Würzberg, Thomas Ehlke und Stefanie Widmann Rheingau/Mainz . "Great Wine Capitals" - das internationale Netzwerk von sogenannten Wein-Hauptstädten, hat sich offenbar auch in Fachkreisen noch nicht den gewünschten Namen gemacht. Mainz gehört als einzige deutsche Stadt, gemeinsam mit der Region Rheinhessen, dazu. Weitere Wein-Hauptstädte sind unter anderem Florenz, Bordeaux und San Francisco. Wolfgang Schleicher, ehemaliger Domänenrat auf Schloss Johannisberg, hat nun (wie berichtet) vorgeschlagen, den Rheingau in das Netzwerk aufzunehmen, gemeinsam mit Mainz. Der Wein-Fachmann meint: Mainz und der Rheingau haben seit 1000 Jahren enge historische und kulturelle Verflechtungen. Die Mainzer hätten es damals einfach versäumt, den Rheingau mitzunehmen, a ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Lebensmittel, Wein & Weinbrand, Rheinland-Pfalz, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Netzwerk ohne Nutzen? - GREAT WINE CAPITALS Mainz ist dabei - wie wichtig sind heute noch die historischen Beziehungen zum Rheingau?
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Region
Datum: 23.04.2013
Wörter: 491
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING