Kein Anlass zu Kulturpessimismus - GIER Der Mainzer Sozialethiker Gerhard Kruip über Normalverdiener, Vielverdiener, die Superreichen und mögliche Auswege aus der "Geiz ist geil"-Mentalität

Main-Taunus-Kurier vom 23.04.2013 / Thema des Tages

MAINZ . Deutschlands Top-Manager sind in Verruf geraten. Aktuell sorgen die Schweizer Schwarzgeld-Millionen von Uli Hoeneß für Aufregung. Zum Thema Gier befragten wir Prof. Gerhard Kruip, Lehrstuhlinhaber für christliche Anthropologie und Sozialethik der katholisch-theologischen Fakultät der Universität Mainz. Herr Prof. Kruip, sind unsere Wirtschaftsbosse gierig? Ich habe den Eindruck, dass wir in unserer Gesellschaft mittlerweile in sehr verschiedenen Welten leben und die Vielverdiener und sehr Reichen längst den Kontakt mit der Welt der normalen Mitbürger verloren haben. Für einen Normalverdiener ist es schlechthin unvorstellbar, dass die Arbeit eines Menschen, dessen Tag ja auch nur 24 Stunden haben kann, so viel ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Kein Anlass zu Kulturpessimismus - GIER Der Mainzer Sozialethiker Gerhard Kruip über Normalverdiener, Vielverdiener, die Superreichen und mögliche Auswege aus der "Geiz ist geil"-Mentalität
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Thema des Tages
Datum: 23.04.2013
Wörter: 740
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING