Blase geplatzt

Main-Taunus-Kurier vom 15.04.2013 / Wirtschaft

Stefan Wolff zur Internet-Währung BitcoinA uch virtuelle Schwankungen können ganz reale Begehrlichkeiten und Ängste schüren. Bis vor Kurzem war die Internet-Währung Bitcoin nur einigen Spezialisten bekannt. Die Sorgen um die Euro-Schuldenkrise haben aber viele Anleger auch ins World Wide Web fliehen lassen. Mit fatalen Folgen. Die junge Währung hat dem Ansturm nicht standgehalten. Vergangene Woche stieg der Kurs bis auf 266 Dollar, um dann erst auf 107 und anschließend auf 78 Dollar zu fallen. Inzwischen ist der Kurs wieder leicht gestiegen, doch Abstürze um über 50 Prozent sind nicht eben eine Vertrauen bildende Maßnahme. Binnen weniger Wochen hat sich eine Spekulationsblase ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Wechselkurs, Geldpolitik, Internet, Geld und Kredit
Beitrag: Blase geplatzt
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft
Datum: 15.04.2013
Wörter: 227
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING