Fraport erkennt Luftverwirbelungen als Problem an - FLÜGE Kurswechsel des Flughafen-Betreibers nach Häufung von Schäden / Ziegel von Dach geflogen

Main-Taunus-Kurier vom 08.04.2013 / Rhein Main

Von Susanne Wildmeister FLÖRSHEIM/RAUNHEIM. Erstmals will sich Fraport der Problematik von Wirbelschleppenschäden an Häusern in der Einflugschneise in Flörsheim und Raunheim stellen. Man wolle Gespräche mit beiden Städten führen, eine Situationsanalyse vornehmen, Experten des Zentrums für Luft- und Raumfahrt einschalten und auf Hauseigentümer zugehen. Ziel sei es, Ursachen zu erforschen und Gegenmaßnahmen zu entwickeln. Das kündigte der Flughafenbetreiber gestern an. Als Wirbelschleppen werden Luftverwirbelungen hinter den Tragflächen von Flugzeugen bezeichnet. Seit Wochen war es in Flörsheim bei Ostwetterlage und niedrigen Überflughöhen zu mehr als zehn Schäden an Hausdächern gekommen. Auslöser für den Kurswechsel von Fraport dürfte ein gravierender Vorfall vom Freitag ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Flugzeug, Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide, Flughäfen
Beitrag: Fraport erkennt Luftverwirbelungen als Problem an - FLÜGE Kurswechsel des Flughafen-Betreibers nach Häufung von Schäden / Ziegel von Dach geflogen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Rhein Main
Datum: 08.04.2013
Wörter: 343
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING