Türken wollen sich nicht abspeisen lassen - NSU-PROZESS Vizekanzler Rösler schaltet sich in Debatte um Vergabe von Presseplätzen ein / Botschafter Ankaras kommt ins Gericht

Main-Taunus-Kurier vom 05.04.2013 / Politik

Von Andreas Herholz berlin. Kein Ende der Debatte über die Vergabe der Presseplätze beim Münchener NSU-Prozess. Die Bundesregierung drängt jetzt auf eine einvernehmliche Lösung im Streit um die Plätze für türkische Medien beim NSU-Prozess vor dem Münchener Oberlandesgericht. Vizekanzler Philipp Rösler (FDP) schaltet sich in die Auseinandersetzung ein und fordert, dass auch türkische Journalisten das Verfahren über die Mordserie der rechtsextremistischen Terrorgruppe live im Gerichtssaal verfolgen können. Verweis auf Justiz "Ich hoffe, dass noch eine Lösung gefunden wird und auch türkische Journalisten unmittelbar über den Prozess berichten können", appellierte Rösler gestern im Gespräch mit unserer Berliner Redaktion. Gleichwohl liege die Entscheidung darüber ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Prozess, Kriminalität-politische, Pressefreiheit, Gericht
Beitrag: Türken wollen sich nicht abspeisen lassen - NSU-PROZESS Vizekanzler Rösler schaltet sich in Debatte um Vergabe von Presseplätzen ein / Botschafter Ankaras kommt ins Gericht
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 05.04.2013
Wörter: 435
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING