Unentschiedenes Rache-Opus - THRILLER Niels Arden Oplevs "Dead Man Down" ist weder Autorenkino noch ein Actionreißer

Main-Taunus-Kurier vom 04.04.2013 / Feuilleton

Von Peter Müller Frankfurt. Ein dänisches Verwirrspiel made in USA, eine Schwedin als Französin im amerikanischen Albtraum, ein "irrer Ire" als undurchsichtiger ungarischer Profikiller, wahlweise albanische oder andere exotische Gangster und eine vor sich hinplappernde Isabelle Huppert im falschen Film. Also eines kann dem von der US-Kritik vernichteten Thriller "Dead Man Down" nun wirklich nicht absprechen: Es ist der sehr wahrscheinlich internationalste Streifen des Kinojahres. Der Däne Niels Arden Oplev ("Verblendung") hat ihn gedreht, nachdem er sich lange im Jubel-Schaumbad seines "Millenium"-Meisterstücks räkeln durfte. Dann fiel ihm ein Skript von "Fringe"-Producer J.H. Wyman in die Hände - und Oplev entschied, w ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Filmkritik, Oplev, Niels Arden, USA, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Unentschiedenes Rache-Opus - THRILLER Niels Arden Oplevs "Dead Man Down" ist weder Autorenkino noch ein Actionreißer
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Feuilleton
Datum: 04.04.2013
Wörter: 457
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING