Trotz des Durchbruchs bleiben Zweifel - UNO Ratifizierung des Abkommens über den Waffenhandel kann dauern / Keine Sanktionen bei Verstößen

Main-Taunus-Kurier vom 04.04.2013 / Politik

Von Michael Fischer Berlin/New York . In der UN-Vollversammlung brachen nach der Abstimmung über das erste weltweite Waffenhandelsabkommen etliche Delegationen in Jubel aus. Generalsekretär Ban Ki Moon sprach von einem "historischen diplomatischen Erfolg" und dem "Höhepunkt seit Langem bestehender Träume und jahrelanger Anstrengungen". Selbst die sonst so kritischen großen Menschenrechtsorganisationen waren voll des Lobes. Zwei Anläufe gescheitert Die Freude und Erleichterung lag vor allem darin begründet, dass erstmals überhaupt ein weltweit gültiger Vertrag zur Regulierung des Waffenhandels zustande gekommen ist. Fast sieben Jahre hatten die Vereinten Nationen darüber verhandelt. Zwei Anläufe waren gescheitert. Jetzt ist der Durchbruch gelungen. 154 von 180 Ländern ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Menschenrechte, Waffen, Internationale Politik, Rüstungsexport
Beitrag: Trotz des Durchbruchs bleiben Zweifel - UNO Ratifizierung des Abkommens über den Waffenhandel kann dauern / Keine Sanktionen bei Verstößen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 04.04.2013
Wörter: 396
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING