SPD: Jugendarrest konzeptionslos - KRIMINALITÄT Sozialdemokraten beklagen mangelnde Betreuung / Gesetzentwurf vorgelegt / Hahn widerspricht

Main-Taunus-Kurier vom 04.04.2013 / Rhein Main

Von Christian Stang Wiesbaden. Die hessische SPD-Landtagsfraktion will den Jugendarrest, eine Vorstufe zur Jugendhaftstrafe, möglichst rasch auf eine gesetzliche Grundlage stellen. Der Vollzug des Arrests, der in Hessen durch Rechtsverordnungen und Verwaltungsvorschriften geregelt ist, sei "in weiten Teilen konzeptionslos", sagte die Abgeordnete Heike Hofmann gestern bei der Vorstellung eines Gesetzentwurfs der Sozialdemokraten in Wiesbaden. Dies belege die hohe Rückfallquote von 70 Prozent. Die SPD fordert daher eine intensivere Betreuung der Jugendlichen und mehr Personal für die einzige hessische Jugendarrestanstalt in Gelnhausen. Die SPD hält drei zusätzliche Stellen für erforderlich. Dies würde laut Hofmann etwa 250 000 Euro im Jahr kosten. Vorgabe ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Jugendkriminalität, Arbeit und Sozialstaat, Hahn, Jörg-Uwe, Hessen
Beitrag: SPD: Jugendarrest konzeptionslos - KRIMINALITÄT Sozialdemokraten beklagen mangelnde Betreuung / Gesetzentwurf vorgelegt / Hahn widerspricht
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Rhein Main
Datum: 04.04.2013
Wörter: 409
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING