Kritiker ohne Socken - HELLMUTH KARASEK Anekdoten in "Auf Reisen"

Main-Taunus-Kurier vom 04.04.2013 / Feuilleton

Von Alexandra Stahl Berlin. Auch berühmte Kritiker vergessen manchmal ihre Socken. Vor allem auf Reisen. Der Literaturkritiker Hellmuth Karasek hat auf seinen Reisen quer durch Deutschland vom Handy bis zur Kleidung schon vieles zurückgelassen. Das erzählt er jedenfalls in seinem neuen Buch "Auf Reisen. Wie ich mir Deutschland erlesen habe". Die Tücken des Alltags sind dabei aber nur ein Aspekt: Karasek erzählt im Grunde alles aus seinem bewegten Leben. Von seiner allerersten Lesung in Ostfriesland über seine Freundschaft mit Rudolf Augstein bis hin zu dem Tag, an dem man ihn für den serbischen Kriegsverbrecher Radovan Karadzic hielt. Das Problem von Literaturkritikern ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Urlaub, Buchkritik, Schriftsteller, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Kritiker ohne Socken - HELLMUTH KARASEK Anekdoten in "Auf Reisen"
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Feuilleton
Datum: 04.04.2013
Wörter: 278
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING