Das Pokal-Aus als Wachmacher - SV WIESBADEN Hohe Hürde beim Dritten

Main-Taunus-Kurier vom 04.04.2013 / Sport

Wiesbaden (nn). In der Niederlage Größe zeigen. Diese Eigenschaft wird im Lager des Fußball-Verbandsligisten SV Wiesbaden nach dem 1:2 im Kreispokal-Halbfinale beim FC Bierstadt beherzigt. "Das Ausscheiden war gerechtfertigt. Uns hat die Körperspannung gefehlt, die Bierstadt hatte. Außerdem hat es in der Defensive nicht gestimmt, und vorne haben wir zu früh den Abschluss gesucht", analysiert Kapitän Christopher Hübner selbstkritisch und ergänzt: "Jeder kennt die Ursachen und jeder ist unzufrieden. Ich hoffe, dass uns das Pokal-Aus wachrüttelt." Nicht als Alibi gelten lässt der 26-jährige Mittelfeldakteur das verletzungsbedingte Fehlen von Spielertrainer Sascha Amstätter. Hypothek wettgemacht Trotzreaktion zeigen statt lange lamentieren, das ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Fußball, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Das Pokal-Aus als Wachmacher - SV WIESBADEN Hohe Hürde beim Dritten
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Sport
Datum: 04.04.2013
Wörter: 318
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING