Vom Winde verweht? - OFFSHORE Verbraucherschützer halten Anlagen im Meer für falsch - sie fordern den Ausstieg aus dem Ausbau

Main-Taunus-Kurier vom 03.04.2013 / Wirtschaft

Von Georg Ismar Berlin. Holger Krawinkel hat in den 80er Jahren mal in der dänischen Energiebehörde gearbeitet. "Da habe ich gesehen, wie man eine Energiewende professioneller machen kann als hier", sagt der Energiefachmann der Verbraucherzentrale Bundesverband. Bei einem Ökostrom-Anteil von 40 Prozent seien die Förderkosten pro Verbraucher in Dänemark weit geringer. Der wenig ergebnisreiche Energiegipfel bei Kanzlerin Angela Merkel hat für ihn gezeigt: "Die Energiewende steht an einem Scheideweg". Denn die Kosten galoppieren davon. Umweltminister Peter Altmaier ist mit seinen Plänen für eine Begrenzung der Strompreise vorerst gescheitert - die Debatte ist ein Paradebeispiel, woran es krankt: Jeder kämpft für sich ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Energiepolitik, Subvention, Alternative Energie-Wind, Kernenergiepolitik
Beitrag: Vom Winde verweht? - OFFSHORE Verbraucherschützer halten Anlagen im Meer für falsch - sie fordern den Ausstieg aus dem Ausbau
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft
Datum: 03.04.2013
Wörter: 354
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING