Ein "Klangbad" für die Besucher des Wiesbadener Kurhauses - MUSIK Tag der offenen Orgel im Thiersch-Saal / 3200 Pfeifen und 51 Register

Main-Taunus-Kurier vom 03.04.2013 / Region

Von Anja Baumgart-Pietsch WIESBADEN . Dass es im Kurhaus eine Orgel gibt, wissen viele Wiesbadener nicht. Sie kommt, so Fördervereins-Vorsitzender Friedhelm Gerecke, "leider auch nur vier bis fünf Mal im Jahr zum Einsatz". Dabei besitzt die drittgrößte Orgel Wiesbadens einen wunderbaren Klang, wovon sich zahlreiche Besucher beim "Tag der offenen Orgel" im Thiersch-Saal überzeugen konnten. Das Instrument im Kurhaus verfügt über 3200 Pfeifen in den unterschiedlichsten Bauweisen, aus Holz oder Metall, "gedeckt" oder offen. Vier Orgelwerke mit insgesamt 51 Registern ermöglichen Klänge aller Arten. Die "neue" Kurhaus-Orgel ist 1954 eingebaut worden und stammt aus dem renommierten Haus Steinmeyer. Schon 1907 gab ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Konzertkritik, Baudenkmal, Theater, Musikinstrumente & Zubehör
Beitrag: Ein "Klangbad" für die Besucher des Wiesbadener Kurhauses - MUSIK Tag der offenen Orgel im Thiersch-Saal / 3200 Pfeifen und 51 Register
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Region
Datum: 03.04.2013
Wörter: 254
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING