Wenn Vorsorge schadet - MEDIZIN Krankenkassen zweifeln Nutzen vieler Selbstzahler-Leistungen bei Ärzten an

Main-Taunus-Kurier vom 21.03.2013 / Politik

Von Basil Wegener Berlin . Die 51-Jährige wusste nicht, was sie machen sollte. Ihr Arzt hatte ihr eine Ultraschalluntersuchung der Eierstöcke angeboten. Zahlen müsste sie selbst, aber Krebs könnte so auch früh erkannt werden. Sie wandte sich an die Unabhängige Patientenberatung - und die riet ab. Millionenfach willigen Patienten aber in Selbstzahler-Leistungen ein. Nach Darstellung der Krankenkassen ist die Hoffnung trügerisch, dass die Untersuchungen und Behandlungen eine echte Hilfe sind. Die Patientenberatung antwortete der 51-Jährigen: "Ein sicherer Nachweis, dass der Eierstock-Ultraschall bei der Krebsfrüherkennung nützlich ist, fehlt bislang." Oft würden Auffälligkeiten entdeckt - ob es Krebs ist, lasse sich verlässlich ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Krankenversicherung, gesetzliche, Krankheit, Gesundheitswesen, Ärzte & Chirurgen
Beitrag: Wenn Vorsorge schadet - MEDIZIN Krankenkassen zweifeln Nutzen vieler Selbstzahler-Leistungen bei Ärzten an
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 21.03.2013
Wörter: 433
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING