"Kein Wettbewerb bei Ratingagenturen" - BEWERTUNG Naspa-Vorstand Theilacker: Urteile sollten aufsichtsrechtlich weniger Gewicht haben

Main-Taunus-Kurier vom 15.02.2013 / Wirtschaft

Von Karl Schlieker WIESBADEN. Ratingagenturen sind entzaubert. Ihre Urteile über die Bonität von Staaten oder Unternehmen werden nach den Fehlurteilen in der Vergangenheit heute öfter kritisch hinterfragt. Aber trotzdem haben deren Noten nach Einschätzung von Naspa-Vorstandsmitglied Bertram Theilacker noch immer halbstaatlichen Charakter. "Die Urteile sollten aufsichtsrechtlich weniger Gewicht haben", betonte Theilacker, der sich seit zehn Jahren mit der Macht der Ratingagenturen beschäftigt und in dieser Frage in der Vergangenheit bereits zu einer Bundestagsanhörung geladen war. Die drei etablierten Ratingagenturen sind börsennotierte Wirtschaftsunternehmen, die auf strikte Gewinnerzielung ausgerichtet seien, so Theilacker. Das Problem sei, dass auf dem Bewertungsmarkt kein Wettbewerb herrsche. Da ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Länderrating, Kartellpolitik, Banken- und Firmenrating, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: "Kein Wettbewerb bei Ratingagenturen" - BEWERTUNG Naspa-Vorstand Theilacker: Urteile sollten aufsichtsrechtlich weniger Gewicht haben
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft
Datum: 15.02.2013
Wörter: 279
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING