Die Grippewelle rollt heran - INFLUENZA Region besonders betroffen

Main-Taunus-Kurier vom 14.02.2013 / Region

Wiesbaden (pak). Die Zahl der Grippefälle nimmt weiter stark zu. Das bestätigt Dr. Lothar Wendel, stellvertretender Leiter des Wiesbadener Gesundheitsamtes. Laut der Daten der Arbeitsgemeinschaft Influenza des Robert-Koch-Instituts ist vor allem das Rhein-Main-Gebiet stark betroffen. Für Impfung nicht zu spät Nach der ersten Welle im Dezember rollt nun die zweite Grippewelle über die Region. Wen es noch nicht erwischt hat, der kann sich noch schützen. "Für eine Impfung ist es nicht zu spät", sagt Wendel. Der Impfstoff sei in diesem Jahr so zusammengesetzt, dass er vor den Viren, die zurzeit für zahlreiche Krankheitsfälle sorgen, schützt. Und das ein ganzes Jahr lang. D ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Krankheit, Medizin-allgemein, Arzneimittel
Beitrag: Die Grippewelle rollt heran - INFLUENZA Region besonders betroffen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Region
Datum: 14.02.2013
Wörter: 238
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING