Deponie steigt in "Fernwärme" ein - ERNEUERBARE ENERGIEN Überschüsse gelangen durch zwei Kilometer lange Leitung nach Hochheim

Main-Taunus-Kurier vom 14.02.2013 / Lokales Main-Taunus

Von Angelika Heyer Hochheim/Wicker . Der Rhein-Main Deponiepark in Wicker steigt in die Fernwärmeversorgung ein und will damit ein ganz neues Geschäftsfeld eröffnen, so Erster Kreisbeigeordneter Hans-Jürgen Hielscher. Dabei soll die Abwärme genutzt werden, die im Deponiegaskraftwerk in erheblichem Umfang entsteht. Bislang werde sie zwar schon zur Wärmeversorgung der Deponiegebäude und teilweise auch zur Stromerzeugung verwandt, doch immer noch bleibt ein erheblicher Überschuss. Der soll nun durch eine 2,2 Kilometer lange Fernwärmeleitung in die Hochheimer Oststadt geleitet werden. Dort sind in der Herderstraße bereits drei Hochhäuser, 20 Mehrfamilienhäuser und das Einkaufszentrum mit Hotel und Gaststätte an ein Wärmenetz (aus dem ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Alternative Energie-Erdwärme, Fernwärme, Umwelt, Alternative Energie
Beitrag: Deponie steigt in "Fernwärme" ein - ERNEUERBARE ENERGIEN Überschüsse gelangen durch zwei Kilometer lange Leitung nach Hochheim
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Lokales Main-Taunus
Datum: 14.02.2013
Wörter: 374
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING