VW-Patriarch Piëch droht Anklage - STAATSANWALT Ermittlungen wegen möglicher Anlegertäuschung im Machtkampf mit Porsche

Main-Taunus-Kurier vom 13.02.2013 / Wirtschaft

Von Antonia Lange und Heiko Lossie Stuttgart/Wolfsburg. Europas mächtigster Automanager könnte auf der Anklagebank landen: Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt gegen Ferdinand Piëch (75), weil er der gezielten Täuschung von Anlegern Vorschub geleistet haben soll. Schon vor einem Jahr beschied das Stuttgarter Oberlandesgericht, der VW-Patriarch habe seine Aufsichtsratspflichten bei der Porsche-Holding PSE während des Übernahmekampfes der beiden Unternehmen verletzt. Piëch habe seinerzeit eingeräumt, nicht recht zu wissen, wie viel Sprengstoff Porsches riskante Optionsgeschäfte für den Griff nach der Macht bei VW bergen. Im Vergleich zur damaligen Ohrfeige der Juristen, die Piëch nur eine gewisse Schluderigkeit attestierten, hat der neue Vorwurf eine andere ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Manager-Führungskraft, Prozess, Kraftfahrzeug, Vorstand und Aufsichtsrat
Beitrag: VW-Patriarch Piëch droht Anklage - STAATSANWALT Ermittlungen wegen möglicher Anlegertäuschung im Machtkampf mit Porsche
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft
Datum: 13.02.2013
Wörter: 458
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING