Ringe ohne Ringen - IOC Exekutive empfiehlt Streichung ab 2020

Main-Taunus-Kurier vom 13.02.2013 / Sport

Von Sven Busch Lausanne. Das olympische Ringen hat ein Ende. Nach dem angekündigten Olympia-Aus droht dem Traditionssport der Absturz in die Bedeutungslosigkeit. "Eine olympische Sportart muss Tradition und Fortschritt verbinden", erklärte IOC-Vize Thomas Bach die Entscheidung der 15-köpfigen Exekutive, Ringen zur Streichung aus dem Programm der Spiele von 2020 an zu empfehlen. Durch den überraschenden Beschluss behält der Moderne Fünfkampf - vor der Sitzung noch Streichkandidat Nummer eins - seinen Olympia-Status. Fassungslos kommentierte Deutschlands langjähriger Vorzeige-Ringer Richard Leipold den schmerzhaften Schlag. "Ringen ist Schach auf der Matte, Ringen ist die Traditionssportart, die von Anfang an dabei ist. In den USA, im ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Sportpolitik, Olympiade, Welt (Internationales)
Beitrag: Ringe ohne Ringen - IOC Exekutive empfiehlt Streichung ab 2020
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Sport
Datum: 13.02.2013
Wörter: 346
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING