"Mozart im Stadion? Nein . . ." - SABINE MEYER Die Klarinettistin über ihr Repertoire und die Auswüchse der Musikindustrie

Main-Taunus-Kurier vom 09.02.2013 / Feuilleton

Wiesbaden . Deutschlands "First Lady der Klarinette" besticht neben ihrem Spiel vor allem durch ihre Natürlichkeit: Locker und unkompliziert präsentiert sich Sabine Meyer im Interview, immer wieder huscht ein Lächeln über ihr Gesicht. Allein bei den Stichworten Berlin und Karajan reagiert die 53-Jährige noch immer etwas unwirsch: 1984 kam es ihretwegen zum Zerwürfnis zwischen Herbert von Karajan und den Berliner Philharmonikern. Der Maestro wollte die Klarinetten-Lady, der 117-Herren-Bund lehnte ab. Mittlerweile hat die zweifache Mutter die Männer längst überspielt, und im "Trio di Clarone" gemeinsam mit ihrem Bruder Wolfgang und Ehemann Reiner Wehle dem Klarinetten-Repertoire vergessene und neue Werke erschlossen. N ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Konzertkritik, Konzert, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: "Mozart im Stadion? Nein . . ." - SABINE MEYER Die Klarinettistin über ihr Repertoire und die Auswüchse der Musikindustrie
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Feuilleton
Datum: 09.02.2013
Wörter: 672
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING