Frankfurt zu Fuß - GLOSSEN Wilhelm Genazinos "Tarzan am Main"

Main-Taunus-Kurier vom 06.02.2013 / Feuilleton

Von Jens Frederiksen FRANKFURT . Mainhattan also. Doch was soll den Städte reisenden da eigentlich locken? Die Bankentürme? Na gut. Und sonst? Goethe? Aber wo? Im Geburtshaus am Großen Hirschgraben, das nach den Zerstörungen des letzten Krieges nurmehr als Rekons truktion zu haben ist? Bleiben noch Sachsenhausen und seine Äppelwoi-Enge. Aber für dieses zweifelhafte Vergnügen extra an den Main? Einer, der Rat wissen könnte - der Schriftsteller und Wahl-Frankfurter Wilhelm Genazino -, hat jetzt alle Beobachtungs- und Formulierkunst aufgeboten und unter dem Titel "Tarzan am Main" Frankfurt-Glossen und Frankfurt-Einlassungen zu einer Handvoll literarischer Spaziergänge zusammengeführt. Doch auch er findet keinen touristischen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Buchkritik, Urlaub, Stadt, Schriftsteller
Beitrag: Frankfurt zu Fuß - GLOSSEN Wilhelm Genazinos "Tarzan am Main"
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Feuilleton
Datum: 06.02.2013
Wörter: 352
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING