Der Spitzengenosse fremdelt mit der eigenen Partei - SPD Kanzlerkandidat Peer Steinbrück musste auf seinem Weg nach oben nicht die übliche Ochsentour bewältigen

Main-Taunus-Kurier vom 04.02.2013 / Politik

Von Matthias Friedrich WIESBADEN . Über Peer Steinbrück ist in letzter Zeit viel geschrieben worden. Nicht alles zur Freude der SPD, die den gebürtigen Hamburger und Helmut-Schmidt-Verehrer auf den Schild des Kanzlerkandidaten gehoben hat. Jenseits der aktuellen Schlagzeilen über den holprigen Start des Merkel-Herausforderers ist es aber gewiss sinnvoll, mehr über den familiären Hintergrund, den persönlichen Werdegang und den politischen Standort Steinbrücks zu erfahren. Pünktlich zum Wahlkampf hat der Focus-Journalist Daniel Goffart eine Biografie über den Kandidaten geschrieben, die allerdings bereits im Sommer 2012 abgeschlossen wurde, und somit weder die letztendliche Kandidatur des Hanseaten noch seine geschäftstüchtige Vortragstätigkeit beleuchtet. Goffart, der ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Politiker, Partei, Steuern, Wahlkampf
Beitrag: Der Spitzengenosse fremdelt mit der eigenen Partei - SPD Kanzlerkandidat Peer Steinbrück musste auf seinem Weg nach oben nicht die übliche Ochsentour bewältigen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 04.02.2013
Wörter: 545
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING