Vulkane am Ende der Welt - SPANIEN Auf der kleinen Kanaren-Insel El Hierro ist von Tourismus noch wenig zu spüren

Main-Taunus-Kurier vom 02.02.2013 / Reise

Von Klaus Thiele B einahe hätten wir eine neue Insel gehabt", erzählt Maite Ruiz. Heute kann sie über den Vulkanausbruch scherzen, der Mitte Juli 2011 die Bewohner der Kanareninsel mit leichten Erdstößen und "tiefem Rumpeln" aufschreckte. Fast wäre durch die unterseeische Eruption ein neuer Vulkankrater vor dem Fischerort La Restinga aufgetaucht. Aber es blieb bei einem Gasaustritt und weißen Steinen, die an der Wasseroberfläche schwammen, solange sie heiß waren. Wer davon reichlich aus dem Wasser fischte, verdient sich seitdem ein Zubrot mit den "Restingulitos" getauften Souvenirs. Für Maite Ruiz, die so etwas wie die Denkmalschutzbeauftragte der Insel ist, war der Vulkanausbruch ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Urlaub, Karibik, Spanien
Beitrag: Vulkane am Ende der Welt - SPANIEN Auf der kleinen Kanaren-Insel El Hierro ist von Tourismus noch wenig zu spüren
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Reise
Datum: 02.02.2013
Wörter: 726
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING