Von Fischern und Päpsten - SCHWEIZ In Ermatingen am Bodensee beginnt die närrische Zeit erst drei Wochen vor Ostern

Main-Taunus-Kurier vom 02.02.2013 / Reise

Von Gert Stephan-Kaselow W enn hierzulande die Fastnachtswagen wieder in den Hallen stehen und auf ihren Abbau warten; wenn die letzten Heringe zum Katerfrühstück am Aschermittwoch mit einem kühlen Blonden hinuntergespült worden sind; wenn also die fünfte Jahreszeit in die Fastenzeit übergeht, beginnt in Ermatingen, am Schweizer Ufer des Bodensees, der hektische Start in die närrische Zeit. Dort wird nämlich am 10. März, dem Sonntag "Laetare", drei Wochen vor Ostern, die späteste Fastnacht der Welt - die Groppenfasnacht - gefeiert. Alle drei Jahre beginnt im Fischerdorf südlich der Insel Reichenau der große alemannische Umzug mit bis zu 35 Gruppen, vielen Guggenmusikern ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Brauchtum
Beitrag: Von Fischern und Päpsten - SCHWEIZ In Ermatingen am Bodensee beginnt die närrische Zeit erst drei Wochen vor Ostern
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Reise
Datum: 02.02.2013
Wörter: 631
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING