Kein Keks, aber Goldknabe, Hirsch und Löwe

Main-Taunus-Kurier vom 02.02.2013 / Politik

Von Birgit Emnet WIESBADEN. Der Keks-Krimi von Hannover elektrisiert nicht nur Fans der Bahlsen-Süßigkeiten und der Sesamstraße. Dass das Krümelmonster das 20 Kilogramm schwere, vergoldete Firmenemblem aus fünf Metern Höhe gemopst haben soll, um leckere Leibnizkekse für kranke Kinder zu erpressen, mutet zwar zunächst plausibel an, hält aber vermutlich weiteren kriminalistischen Ermittlungen nicht lange stand. Aufgeschreckt von der unerhörten Tat fragen wir uns aber schon, ob sowas nicht auch in Wiesbaden passieren könnte. Zwar sitzt hier kein nennenswerter Süßwaren-Hersteller - der nächste dürfte Waffel-Löser in Taunusstein sein, nachdem die Marke Sarotti in Hattersheim Mitte der 90er von Nestlé an Stollwerck überging ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Kein Keks, aber Goldknabe, Hirsch und Löwe
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 02.02.2013
Wörter: 262
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING