Kahlschlag in Rüsselsheim - HEWLETT PACKARD 850 Mitarbeiter müssen gehen, der Rest soll bei Opel unterkommen

Main-Taunus-Kurier vom 02.02.2013 / Wirtschaft

Von Ralf Heidenreich Rüsselsheim . Dass der Computer-Riese Hewlett Packard (HP) auch in Deutschland Stellen streichen würde, damit hat man im Unternehmen schon gerechnet. Schließlich hat der US-Konzern ein drastisches Sparprogramm aufgelegt, dem weltweit 29 000 der insgesamt mehr als 300 000 Arbeitsplätze zum Opfer fallen. Nun sind die Auswirkungen für Deutschland bekannt - und sie treffen die Region hart: HP will seinen Standort Rüsselsheim bis Ende 2013 schließen. Das teilte der Computerkonzern jetzt mit und bestätigte damit einen Bericht dieser Zeitung. Flaute im PC-Geschäft Demnach sind von der Schließung 850 der insgesamt 1100 Arbeitsplätze am hessischen Standort, der IT-Dienstleistungen für Unternehmen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Software, Arbeitsplatzabbau, Rationalisierung und Sanierung, Standort
Beitrag: Kahlschlag in Rüsselsheim - HEWLETT PACKARD 850 Mitarbeiter müssen gehen, der Rest soll bei Opel unterkommen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft
Datum: 02.02.2013
Wörter: 448
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING