Sankt Florian

Main-Taunus-Kurier vom 28.01.2013 / Politik

Christoph Slangen zum BundeshaushaltS parankündigungen sind schnell gemacht, die Umsetzung ist das Problem. Die schwarz-gelbe Koalition, insbesondere die Liberalen, plagt das schlechte Gewissen: Nachdem aus den versprochenen Steuersenkungen nichts wurde, wollte man auf den letzten Metern bis zur Bundestagswahl wenigstens noch Sparerfolge vorzeigen: Bereits 2014 soll die schwarze Null stehen, zumindest was das strukturelle Defizit betrifft. Schulden würden dann nur noch für konjunkturelle Zwecke aufgenommen oder um die Rücklage des Euro-Rettungsfonds zu füllen. Nun, da es an die Umsetzung des Versprechens geht, zeigen sich die Tücken. Welcher Minister wird im Bundestagswahljahr freiwillig Sparopfer für den Bundeshaushalt 2014 anbieten? Keiner. Bundesfinanzminister Schäuble ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Finanzpolitik, Haushalt-Staat, Staatsverschuldung, Ministerium
Beitrag: Sankt Florian
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 28.01.2013
Wörter: 201
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING