Der Zirkus als farbige Gegenwelt - PROBENBESUCH Michiel Dijkema inszeniert "Die verkaufte Braut"/ Premiere morgen im Staatstheater

Main-Taunus-Kurier vom 25.01.2013 / Feuilleton

Von Ulrike Keding Wiesbaden . Zirkusprobe im Opernhaus: Clowns fliegen an Seilen. Jongleure, Akrobaten, Gewichtheber, Indianer, Bär, Schlangenfrau und Zirkusprinzessin tanzen wild durch die Manege. "Zirkusregisseur" Michiel Dijkema, ganz in Schwarz bis zu den Turnschuhen, zeigt mitten im Tumult von siebzig Sängern, Tänzern und Artisten des Wiesbadener Jugendzirkus Flambolé, dass er durchaus Talent zum Slapstick hat. Geschickt lässt er sich rückwärts auf die Bühne fallen und spielt einem Clown seine Reaktion vor, als dieser eins mit der immensen (Schaumstoff)-Axt über die Rübe bekommt. Dijkema, der 38-jährige holländische Theatermann aus Amsterdam, setzt in Bedrich Smetanas Oper "Die verkaufte Braut" auf Zirkus: "Das ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Opernkritik, Zirkus, Schauspielkritik, Dijkema, Michiel
Beitrag: Der Zirkus als farbige Gegenwelt - PROBENBESUCH Michiel Dijkema inszeniert "Die verkaufte Braut"/ Premiere morgen im Staatstheater
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Feuilleton
Datum: 25.01.2013
Wörter: 390
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING