Wagner-Fieber mit Folgen - PORTRÄT Gerhard Fehrer ist Opernfan und setzt sich für den Kulturaustausch mit Breslau ein

Main-Taunus-Kurier vom 24.01.2013 / Feuilleton

Von Volker Milch Wiesbaden . Ein waschechter Wagnerianer? Nein, so möchte Gerhard Fehrer nicht genannt werden. Zu groß sei bei aller Begeisterung für den Gesang die Distanz zum Menschen Richard Wagner. Auf jeden Fall aber ist der Wiesbadener ein Spezialist fürs Blumenwerfen und plaudert gerne über seine Fachkenntnisse. Die Folie, das ist eine Grundregel, darf nur hinten offen sein, sonst droht vorzeitiger Flattersturz in den Orchestergraben. Beste Erfahrungen hat er mit einer Berliner Floristin gemacht: "Die wusste, wie das zu binden ist". Wenn "Pfeilsträuße" fliegen "Pfeilsträuße" lassen sich wunderbar aus drei Gladiolen binden, können aber auch ins Auge gehen. Zum Beispiel in ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Oper, Wagner, Richard (Komponist), Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Wagner-Fieber mit Folgen - PORTRÄT Gerhard Fehrer ist Opernfan und setzt sich für den Kulturaustausch mit Breslau ein
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Feuilleton
Datum: 24.01.2013
Wörter: 571
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING