Teure Revolution

Main-Taunus-Kurier vom 24.01.2013 / Wirtschaft

Karl Schlieker zum StrommarktD er Strommarkt steckt in einer Revolution. Die Strukturen waren in der Vergangenheit denkbar einfach: Wenige Energiekonzerne hatten Strom beschafft, transportiert und an Kunden verkauft. Niemand sollte sich etwas vormachen, billiger wurde der Strom damals nicht. Die Kunden waren den regionalen Monopolisten weitgehend hilflos ausgeliefert. Preissteigerungen gehörten zum Alltag. Spätestens mit der Energiewende ist der Strommarkt auf den Kopf gestellt worden. Nun speist eine Vielzahl von kleinen, mittleren und großen Produzenten Energie ins Netz. Die Abstimmung im dezentralen Strommarkt funktioniert aber nicht über Wettbewerb. Durch die Abnahme- und Preisgarantien für Strom aus erneuerbaren Energien ist jedes Konkurrenzverhältnis ausgehebelt ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Energiepolitik, Deregulierung, Alternative Energie-Wind, Strompreis
Beitrag: Teure Revolution
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft
Datum: 24.01.2013
Wörter: 212
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING