SPD kritisiert WAZ-Konzern - MEDIEN Essener Pressehaus will Westfälische Rundschau schließen

Main-Taunus-Kurier vom 16.01.2013 / Wirtschaft

MAINZ/WIESBADEN (red). Die SPD-Unternehmensholding Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft (ddvg) hat scharfe Kritik an dem Essener Medienkonzern WAZ geübt. Anlass ist die Ankündigung der WAZ, die Redaktion der zum Unternehmen gehörenden Tageszeitung Westfälische Rundschau mit Sitz in Dortmund, zu schließen und 120 Stellen abzubauen. Der Titel der Zeitung soll erhalten bleiben, die Inhalte liefern andere Redaktionen der WAZ und der bisherige Mitbewerber Ruhr-Nachrichten zu. Diese Maßnahmen seien nicht mit der ddvg, die Mitgesellschafterin ist, abgestimmt gewesen, heißt es von dem Unternehmen, das sich zu 100 Prozent im Besitz der Bundes-SPD befindet. Wie die Mediendienste kress und Meedia melden, ist "durch das ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Pressetitel, Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft mit beschränkter Haftung, WESTDEUTSCHE ALLGEMEINE Zeitungsverlagsgesellschaft E. Brost & J. Funke GmbH u. Co. KG, Zeitungen
Beitrag: SPD kritisiert WAZ-Konzern - MEDIEN Essener Pressehaus will Westfälische Rundschau schließen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft
Datum: 16.01.2013
Wörter: 274
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING